Skip to main content

Aktuelles

Alle Neu­ig­kei­ten auf einen Blick.

Vereinsvorstellung

Gala “Mit Herz und Hand”

Gleich zwei Reprä­sen­tan­ten von Beweg­tEuch haben eine wich­ti­ge Rol­le bei der Gala der Stif­tung „Mit Herz und Hand“ in Pforz­heim gespielt. Vor­sit­zen­de Lisa Feder­le stell­te im Turm-Quar­tier den Ver­ein und sei­ne Akti­vi­tä­ten vor und wur­de dabei von ihrem Stell­ver­tre­ter Johan­nes See­mül­ler inter­viewt, der die Ver­an­stal­tung der Spar­kas­sen-Stif­tung moderierte.

Der Hirn­for­scher Dr. Frie­der Beck beschrieb in sei­nem Impuls­vor­trag, wie posi­tiv Bewe­gung sich auf die Hirn­leis­tun­gen aus­wirkt. 

weiterlesen

See­mül­ler inter­view­te auch die Sport­ler Caro­li­ne Krafz­ik (Deut­sche Meis­te­rin 400 Meter Hür­den), Leo Lever­kus (Deut­scher Jugend­meis­ter über 15000 Meter Frei­stil, Nina Rei­chen­bach (Moun­tain­bike-Welt­meis­te­rin) sowie die jun­gen Tanz­künst­ler Juli­an Holz­mann und Yeva Liermontova.

Ein Video-Inter­view mit dem Frei­bur­ger Fuß­ball-Bun­des­li­ga­spie­ler und ita­lie­ni­schen Natio­nal­spie­ler Vin­cen­zo Grifo wur­de ein­ge­spielt. In der Ver­an­stal­tung wur­de auch die Akti­on „hüpf“ des Sport­krei­ses Pforz­heim Enz­kreis vor­ge­stellt. Das Pilot­pro­jekt ist ein Bewe­gungs­an­ge­bot für Kin­der von drei bis sechs Jah­ren in Kin­der­ta­ges­stät­ten. Lisa Feder­le zeig­te sich von die­sem Pro­jekt begeistert.

Vereinsaktion

Kinderfest in Tübingen:
Schlange vor dem BewegtEuch-Stand

Enor­men Zuspruch fand der Stand von Beweg­tEuch E.V. beim Kin­der­fest auf dem Umbrisch-Pro­ven­za­li­schen Markt in Tübin­gen am Sams­tag. Der Ver­ein sorg­te im Hof des Bür­ger­heims für aller­hand Attrak­tio­nen. Dank der Fir­ma peda­lo aus Münsin­gen, die dem Ver­ein zahl­rei­che Holz­spiel­ge­rä­te zur Ver­fü­gung gestellt hatte.

weiterlesen

Die­se Gerä­te waren stän­dig im Ein­satz, Bewe­gung war dem Ver­eins­ziel gemäß stän­dig garan­tiert. Beson­ders gefragt war das peda­lo fami­ly, mit dem sich zwei Part­ner auf der Hof­flä­che beweg­ten. Geschick­lich­keit erfor­der­ten auch die Stel­zen, der Som­mer­ski mit Fuß­schlau­fen für zwei Per­so­nen und beson­ders die Rola Bola-Plat­te. Den größ­ten Zuspruch fand die Wurf­schleu­der. Vor ihr bil­de­te sich von 10.30 bis 15.30 Uhr, als Regen ein­setz­te, fast ohne Unter­bre­chung eine Schlan­ge. Das war der Hit! Wer die Ziel­schei­be traf, bekam zur Beloh­nung ein Bon­bon, den der Wurf­me­cha­nis­mus her­aus­schleu­der­te. Da die klei­nen Kin­der aus gerin­ge­rer Ent­fer­nung den Ten­nis­ball wer­fen durf­ten, war auch ihnen ein Erfolgs­er­leb­nis so gut wie garan­tiert. Betreut wur­de der Stand von meh­re­ren Ver­eins­mit­glie­dern. Ver­eins­prä­si­den­tin Dr. Lisa Feder­le war mit ihrem Mann und Beweg­tEuch-Schatz­meis­ter Dr. Micha­el Ram­roth meh­re­re Stun­den vor Ort.   

Vereinsunterstützung

Allianz spendet für Schwimmkurse
ukrainischer Kinder

Die von Beweg­tEuch finan­zier­ten Schwimm­kur­se für ukrai­ni­sche Flücht­lings­kin­der kön­nen fort­ge­setzt wer­den. Dank einer hono­ri­gen Spen­de der „Alli­anz für die Jugend“, die der Lei­ter der Reut­lin­ger Geschäfts­stel­le der Alli­anz, Domi­nik Wehr­le, im Tübin­ger Frei­bad an Beweg­tEuch-Vor­sit­zen­de Lisa Feder­le übergab.
Der Scheck über 9750 Euro deckt die Kos­ten für Schwimm­kur­se, die die Tübin­ger Initia­ti­ve „Schwim­men für alle Kin­der“ 75 ukrai­ni­schen Kin­dern gibt. 

weiterlesen

„Wir sind froh, dass wir eine sol­che Initia­ti­ve unter­stüt­zen kön­nen“, sag­te Wehr­le. Und füg­te hin­zu: „Es ist beein­dru­ckend, was Sie alles gemein­sam in ehren­amt­li­cher Arbeit auf die Bei­ne bringen.“
Bar­ba­ra Mül­ler, Vor­sit­zen­de von „Schwim­men für alle Kin­der“, bedank­te sich für die „super Zusam­men­ar­beit“ mit Beweg­tEuch e.V.. Sie beton­te, dass mit den Schwimm­kur­sen nicht nur die Schwimm­fä­hig­keit der Kin­der geför­dert wer­de, son­dern auch ihre Inte­gra­ti­on in Deutsch­land. Eine der ukrai­ni­schen Müt­ter, Kate­ry­na Skal­ko, sag­te, das gemein­sa­me Schwim­men ver­hel­fe den Kin­dern zu Lebens­freu­de: „Sie ver­ges­sen dabei ihre Sor­gen.“ 

110 ukrai­ni­sche Kin­der haben bereits 13–9‑22in Tübin­gen an Schwimm­kur­sen teil­neh­men kön­nen – „mehr, als wir zuvor gedacht haben“, wie Bar­ba­ra Mül­ler sag­te. Lisa Feder­le hob auf den nie­der­schwel­li­gen Zugang zu dem Ange­bot ab. Auf der Beweg­tEuch-Inter­net­sei­te und auf Fly­ern fin­den die Kin­der QR-Codes, über die sie sich in ukrai­ni­scher Spra­che über das Ange­bot infor­mie­ren kön­nen. Beweg­tEuch ver­hilft den Kin­dern auch zu Bade­klei­dung. Dar­um küm­mert sich unter ande­rem Beweg­tEuch-Mit­glied Ingrid Cascan­te. Sie geht mit den Kin­dern ein­kau­fen. „Es war berüh­rend, wie die Kin­der mich umarmt haben, wenn ich ihnen zu Bade­an­zü­gen und Bade­ho­sen ver­hol­fen habe“, sag­te Ingrid Cascan­te. Lisa Feder­le lob­te das gro­ße Enga­ge­ment von Ingrid Cascan­te über Mona­te hin­weg. Und: „Ohne Frau Mül­ler wür­de das gar nicht funktionieren.“

Beweg­tEuch för­dert nicht nur Schwimm­kur­se, son­dern ver­hilft den ukrai­ni­schen Kin­dern und ande­ren Kin­dern aus finanz­schwa­chen Fami­li­en dazu, ihrem Lieb­lings­sport zu frö­nen. Bei­spiels­wei­se Fuß­ball, Hand­ball, Tan­zen, Bal­lett, Leicht­ath­le­tik, Rei­ten, Tae­kwon­do und vie­les ande­res mehr. „Die Kin­der kön­nen sich für alles mel­den“, beton­te Lisa Feder­le. Die Hil­fe sei längst nicht mehr auf Tübin­gen beschränkt, sag­te Lisa Feder­le, son­dern gehe weit dar­über hin­aus. In Sin­del­fin­gen, Leon­berg und Offen­burg gebe es ähn­li­che Initia­ti­ven, außer­dem kämen Anfra­gen aus ande­ren Bun­des­län­dern. 

Sport für Alle

Sport für Kinder aus der Ukraine

Ihr kommt aus der Ukrai­ne und wollt Sport trei­ben? Wir unter­stüt­zen euch dabei! Ein­fach den Bar­code scan­nen, Antrag aus­fül­len und wir küm­mern uns um den Rest.

Бажаєте займатися спортом з іншими дітьми чи підлітками?
Це може бути футбол, баскетбол, волейбол, скелелазіння, балет, теніс чи інші види спорту — ми допоможемо вам потрапити у відповідний клуб!

weiterlesen

Ми запезпечимо вас відповідним спортивним одягом! Ми також покриваємо витрати для відповідного клубу! Ми — це асоціація
“Beweg­tEuch”, заснована доктором Лізою Федерле з Тюбінгена.

Ми з нетерпінням чекаємо зустрічі з вами!

Du möch­test mit ande­ren Kin­dern oder Jugend­li­chen Sport treiben?
Ob Fuß­ball, Bas­ket­ball, Vol­ley­ball, Klet­tern, Bal­lett, Ten­nis oder ande­re Sport­ar­ten – wir hel­fen Dir, den rich­ti­gen Ver­ein zu fin­den! Wir stel­len Dir die pas­sen­de Sport­be­klei­dung zur Ver­fü­gung! Wir über­neh­men auch die Kos­ten für den jewei­li­gen Ver­ein! Wir sind der Ver­ein Beweg­tEuch, gegrün­det von Dr. Lisa Feder­le aus Tübingen.

Wir freu­en uns dar­auf, Dich zu treffen!

Bauprojekt

Pausenhof-Projekt in Nagold

Ein Pau­sen­hof mit vie­len Mög­lich­kei­ten, sich sport­lich zu bewe­gen – das ist ein Anlie­gen der Beweg­tEuch-Vor­sit­zen­den Lisa Feder­le. Um einem sol­chen Pro­jekt Rücken­wind zu ver­lei­hen, reis­te sie zusam­men mit Vor­stands­mit­glied Rai­mund Weible nach Nagold.

weiterlesen

Dort plant die Stadt einen „beweg­ten Pau­sen­hof“ auf dem Are­al des Otto-Hahn-Gym­na­si­ums (OHG) und der Zel­ler-Werk­re­al­schu­le. Doch waren bei Schü­lern und Leh­rern Zwei­fel auf­ge­kom­men, ob die Stadt die­ses Vor­ha­ben ernst­haft wei­ter­ver­folgt. Des­we­gen sam­mel­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler 750 Unter­schrif­ten für das Pro­jekt. Und baten Lisa Feder­le um Unterstützung.
Ein vor­ge­se­he­nes Tref­fen mit einem der Bür­ger­meis­ter kam bei dem Abste­cher nach Nagold nicht zustande.

Aller­dings hat­te OB Jür­gen Groß­mann kurz zuvor im Gemein­de­rat Signa­le aus­ge­sen­det, dass die Ver­wal­tung an dem Pro­jekt fest­hal­ten wol­le. Zu die­sem Zeit­punkt war der Stadt­ver­wal­tung schon bekannt, dass Lisa Feder­le ihre ideel­le Hil­fe ange­bo­ten hat­te. Der Schwarz­wäl­der Bote titel­te dar­auf in sei­ner Aus­ga­be vom 24. Juli: „Schon der ange­kün­dig­te Pro­test zeigt Wirkung.
“Beim Tref­fen mit Schul­lei­ter Ulrich Hamann vom OHG, OHG-Schü­ler­spre­cher Kas­jan Kro­kos und einer Abord­nung von Leh­rern sag­te Lisa Feder­le, Nagolds OB und die gesam­te Stadt wür­den sich der unbe­ding­ten Logik, gera­de jetzt in und spä­ter nach der Pan­de­mie Kin­dern so vie­le Bewe­gungs­mög­lich­kei­ten wie nur irgend­wie mach­bar zu ver­schaf­fen, nicht ent­zie­hen kön­nen. Die Ärz­tin sag­te, Bewe­gung müs­se grund­sätz­lich einen höhe­ren Stel­len­wert in der Gesell­schaft erhal­ten. Kör­per­li­che Fit­ness sei auch gut für die Psy­che. Feder­le: „Kin­der ler­nen bes­ser, wenn sie Sport treiben.“
Geplant ist auf dem Pau­sen­hof in Nagold ein Mul­ti­funk­ti­ons­feld für Sport­ar­ten wie Bas­ket- und Vol­ley­ball, das auch für regu­lä­ren Sport­un­ter­richt geeig­net ist. Auf einem zwei­ten Bereich könn­ten die Kin­der eben­falls aktiv wer­den: Auf einem Klet­ter­fel­sen und an Tisch­ten­nis­plat­ten bei­spiels­wei­se. Zudem ist ein Out­door-Klas­sen­zim­mer vor­ge­se­hen, in dem auch Coro­na-kon­form unter­rich­tet wer­den könnte.

Vereinsunterstützung

Schäuble als neuer Schirmherr

Bun­des­tags­prä­si­dent Wolf­gang Schäub­le hat die Schirm­herr­schaft für den in Tübin­gen gegrün­de­ten Ver­ein Beweg­tEuch über­nom­men. Das gab die Ver­eins­vor­sit­zen­de Lisa Feder­le in einer Ver­an­stal­tung in Schutter­wald (Orten­au­kreis) gemein­sam mit Schäub­le bekannt.

weiterlesen

Der 78-jäh­ri­ge CDU-Poli­ti­ker habe ihr zuvor erklärt, er habe eigent­lich kei­ne Schirm­herr­schaf­ten mehr über­neh­men wol­len. Bei Beweg­tEuch mache er jedoch eine Aus­nah­me. Schäub­le bemerk­te am Ran­de der Ver­an­stal­tung dazu augen­zwin­kernd: „Du kannst der Frau nichts abschla­gen.“ Er zeig­te sich beein­druckt von der Tat­kraft Lisa Feder­les in der Pan­de­mie. Bun­des­weit sei sie dafür bekannt, dass sie nicht nur schwät­ze, son­dern anpacke.

Schäub­le wies auf die nega­ti­ven Fol­gen der Pan­de­mie auf die jun­ge Genera­ti­on hin. Er sag­te: „Es tut einem in der See­le weh, die vie­len Kin­der zu sehen, die schon furcht­bar viel Über­ge­wicht haben durch fal­sche Ernäh­rung und wenig Bewe­gung.“ Lisa Feder­le beton­te: „Kör­per­li­che Fit­ness ist gut für die Psy­che. Kin­der ler­nen bes­ser, wenn sie Sport treiben.“
Auch die Staats­mi­nis­te­rin im Bun­des­kanz­ler­amt, Annet­te Wid­mann-Mauz, nahm Stel­lung zu den Anlie­gen von Beweg­tEuch. Die Beauf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für Migra­ti­on, Flücht­lin­ge und Inte­gra­ti­on ist Mit­glied des Ver­eins und erklär­te: „Gesund auf­wach­sen trotz Coro­na: Dar­um geht es bei Pro­jekt Beweg­tEuch. Des­halb unter­stüt­ze ich die­se star­ke Initia­ti­ve. Sor­gen wir gemein­sam dafür, dass das Virus für Kin­der und Jugend­li­che nicht zur Ent­wick­lungs­brem­se wird.“

Vereinsgeschenke

Gemälde von Otmar Alt

Der Maler und Bild­hau­er Otmar Alt hat der Tübin­ger Not­ärz­tin und Pan­de­mie-Exper­tin Lisa Feder­le ein Bild aus sei­nem Coro­na-Zyklus geschenkt. Der 81-jäh­ri­ge Künst­ler über­reich­te das Gemäl­de mit dem Titel „Die Umar­mung danach“ am Sonn­tag­abend auf dem Gelän­de der Tübin­ger Gale­rie Art 28.

weiterlesen

Auf dem Bild sind zwei Per­so­nen zu sehen, die offen­bar nach lan­ger Zeit der Distanz wie­der kör­per­li­chen Kon­takt auf­neh­men. Otmar Alt, der seit Mit­te Mai in Pful­len­dorf aus­stellt, hat­te Lisa Feder­le schon vor einem Jahr im Fern­se­hen gese­hen und war beein­druckt von ihrem Ein­satz in der Pan­de­mie. Des­we­gen beschloss er, ihr ein Bild zu schenken.
Alt kün­dig­te an, er wer­de dem von Feder­le gegrün­de­ten Ver­ein „Beweg­tEuch“ ein wei­te­res Aqua­rell schen­ken. Die­ses Bild soll ver­stei­gert wer­den. Art 28 Geschäfts­füh­rer Bern­hard Feil ver­sprach, sei­ne Fir­ma wer­de dann auf den Erlös noch ein­mal die­sel­be Sum­me drauf­le­gen. Nach der Über­ga­be des Bil­des an Feder­le besich­tig­te Alt die Janosch-Aus­stel­lung in der Gale­rie. Der Janosch-Aus­stel­lung soll im Sep­tem­ber eine Otmar-Alt-Schau folgen.