Wissenschaftliche Begleitstudie

Die Corona-Pandemie ist gerade für junge Menschen extrem belastend. Im Rahmen von #BewegtEuch wird eine wissenschaftliche Studie zum Einfluss von Sport und Bewegung auf die psychosoziale Situation Heranwachsender durchgeführt. Das Projektteam der Universität Tübingen und des Universitätsklinikums Tübingen wollen genauere Informationen zu den täglichen Belastungen von Kindern und Jugendlichen erhalten und herausfinden, was Kindern und Jugendlichen hilft, um mit diese Belastungen zu überstehen. Im Mittelpunkt steht dabei insbesondere die Frage, wie Sport und Bewegung in dieser Situation helfen können.

Wie läuft die Studie ab?

Die Studie dauert einen Monat. Sie wird online durchgeführt. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren füllen am Anfang und am Ende der Studie jeweils einen Fragebogen aus, in dem sie ihre Bewegung und Sportlichkeit einschätzen und wie zufrieden sie mit ihrem Körper sind. Zusätzlich bitten wir die Kinder und Jugendlichen darum, täglich für 28 Tage einen kurzen online-Fragebogen zu Aktivität, Mediennutzung und Wohlbefinden zu beantworten, der circa fünf Minuten in Anspruch nimmt.

Wer kann an der Studie teilnehmen?

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 19 Jahren. Die Teilnahme ist freiwillig. Sie erfolgt nur mit Einverständniserklärung von den Teilnehmenden und deren Eltern. Sobald diese vorliegt, kann es online losgehen. Fragen beantworten Prof. Dr. Caterina Gawrilow und Anne Eppinger per Mail an bewegteuch@psycho.uni-tuebingen.de oder telefonisch 07071 29-75543.

Was bekommen die Teilnehmer?

Unter allen Teilnehmern der Studie werden einzigartige Erlebnisse und Preise verlost, wie – z.B. als Besucher bei einem Drehtag zu Aufnahmen eines ARD-Tatorts oder einem Meet & Greet mit dem ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher!

Wer führt die Studie durch?

Die Studie wird von einem interdisziplinären Team mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Institute und Bereiche der Universität Tübingen und des Universitätsklinikums Tübingen durchgeführt.

Institut für Sportwissenschaft (Eberhard Karls Universität Tübingen)

  • Prof. Dr. Ansgar Thiel
  • Prof. Dr. Gorden Sudeck
  • Jannika John
  • Lydia Kastner
  • Katja Dierkes

Abt. Schulpsychologie (Eberhard Karls Universität Tübingen)

  • Prof. Dr. Caterina Gawrilow
  • Anne Eppinger

Abt. Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter (Universitätsklinikum Tübingen)

  • Prof. Dr. Tobias Renner
  • Dr. Ute Dürrenwächer

Abt. Sportmedizin (Universitätsklinikum Tübingen)

  • Prof. Dr. Andreas Nieß

Projektorganisation  

  • Alexander Wütz (Querfeldeinsport, TSG Tübingen)
  • Stephan Gutermann (TV Derendingen)
  • Felicitas Tertea

Ansprechpartner Schulen

  • Sven Waigel

Was passiert mit den Daten der Teilnehmer?

Die Daten und persönlichen Mitteilungen werden vertraulich behandelt. Die Projektmitarbeiter*innen, die über Zugriff zu personenbezogene Daten verfügen, unterliegen der Schweigepflicht bzw. dem Datengeheimnis. Veröffentlichungen der Ergebnisse der Studie erfolgen in anonymisierter Form, d. h. ohne dass die Daten den Teilnehmern zugeordnet werden können.